Im Advent wieder "Freude schenken"

von Judith Weidermann

Aktion Weihnachtstüte 2017 ist gestartet - von 10. November bis 3. Dezember kann jeder mitmachen

Foto (jw): (v.l.) Die Vertreterinnen und Vertreter der Projektpartner der Aktion Weihnachtstüte: Hans-Gerd Köhler (Caritasverband), Martin Wacker (Stadtmarketing), das Ehepaar Heck (Tabakwaren Heck), Wolfgang Stoll (Diakonisches Werk Karlsruhe), Dr. Melitta Büchner-Schöpf (Modehaus Schöpf), Brigitte Schulte (Laurentiusgemeinde Hagsfeld), Sascha Binoth (Cityinitiative) - sowie Schülerinnen und Schüler der Hebel-Realschule mit ihren bereits gefüllten Geschenketüten.

(jw) Weihnachtszeit ist Geschenke-Zeit! Damit sich auch Bedürftige, Notleidende und Einsame über ein Geschenk freuen können, haben das Diakonische Werk, der Caritasverband und die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH wieder ihre gemeinsame jährliche Aktion „Weihnachtstüte“ gestartet. Ab sofort bis zum 1. Advent können die bunten Papiertüten mit kleinen Geschenken gefüllt und bei den teilnehmenden Partnern im gesamten Stadtgebiet wieder abgegeben werden.

Die ganze Stadt macht mit: Hier bekommen Sie die Tüten
Mitte November erhalten die vier teilnehmenden Karlsruher Einzelhandelsgeschäfte (Modehaus Schöpf am Marktplatz, Tabakwaren Heck in Mühlburg (Rheinstraße 57) Modehaus Nagel in Durlach (Pfinztalstraße 57) und Autovermietung Sixt im Siemens Industriepark (Siemensallee 84)), die Secondhand-Läden des Diakonischen Werks Karlsruhe (Kashka (Kaiserstraße 172), Jacke wie Hose und Rappelkischt (Winterstraße 3) und Déjà-vu (Fritz-Erler-Straße 1-3)), die Karlsruher dm-drogerie Markt Filialen (Kaiserstraße 92 & 152, Karlstraße und im ECE-Center, in der Ludwig-Erhard-Allee 10 und Rheinstraße 12) sowie alle evangelischen und katholischen Pfarrgemeinden die leeren Tüten; jene geben sie wiederum an Kunden aus, die sich an der Aktion beteiligen möchten, bzw. verteilen sie in Gottesdiensten, Gruppen und Kreisen.

Die Tüten enthalten einen Brief, in dem darum gebeten wird, diese Tüte mit schönen Dingen, z.B. Süßigkeiten, Tee, Kerzen, Spielzeug, Pflegeartikel wie Cremes usw. zu füllen und bis zum 1. Advent wieder an einer der Ausgabestellen abzugeben. Haupt- und vor allem ehrenamtlich Mitarbeitende des Diakonischen Werks holen die Tüten dort ab und verteilen sie an verschiedene soziale Einrichtungen der beiden Verbände, z.B. in die „TÜR“ (Tagestreff für Wohnungslose), die Seniorenarbeit oder auch an die Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge. Die Mitarbeiter dieser Einrichtungen verteilen die Tüten im Rahmen ihrer Weihnachtsfeiern oder in Beratungsstunden individuell an die Bedürftigen. Für diese ist das oftmals ihr einziges Weihnachtsgeschenk.

Die Aktion Weihnachtstüte gibt es seit Beginn der 50er Jahre. Damals wurden die Tüten vor allem in den Flüchtlingslagern der Nachkriegszeit in Karlsruhe verteilt. Heute werden jedes Jahr 8.000 leere Tüten verteilt, von denen rund 6.000 gefüllt wieder zurückkommen.

Weit über 20.000 Menschen leben in Karlsruhe am Existenzminimum. Viele werden vom Diakonischen Werk oder vom Caritasverband betreut, beraten und begleitet. Die Weihnachtszeit ist für diese Menschen nicht nur aufgrund ihrer knappen finanziellen Möglichkeiten eine belastete Zeit: Viele leben allein und verbringen Weihnachten ohne Angehörige oder Freunde. Die Aktion „Weihnachtstüte“ setzt hier seit vielen Jahren ein ökumenisches Zeichen dafür, dass Menschen in Armut und Not nicht allein gelassen werden.

Kirchengemeinden sind Spenden-Spitzenreiter
Der besondere Charme der Aktion „Weihnachtstüte“ liegt vor allem darin, dass sie regional, konkret und kreativ ist: Vielen Menschen macht es Freude zu wissen, dass ihre gute Tat Menschen in ihrer Heimatstadt zugute kommt – und nicht einer anonymen, weit entfernten Stelle, so die Erfahrung der Projektträger. Es macht außerdem Spaß, ein „wirkliches Geschenk“ zu machen, anstatt einfach nur eine unpersönliche Geldspende.

Auch Schulkinder bzw. Schulklassen beteiligen sich seit einigen Jahren mit großer Motivation an der  vorweihnachtlichen Geschenke-Aktion. Spitzenreiter im Geben sind übrigens stets die evangelischen Pfarrgemeinden mit jeweils über 1.000 vollen Geschenketüten.

Gern können Sie auch für die Aktion spenden:
Spendenkonto

Diakonisches Werk Karlsruhe
Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, Stichwort „Weihnachtstüte“
BIC KARSDE66XXX, IBAN DE03 6605 0101 0108 2061 37

Zurück