Neuer Standort für das Diakonische Werk Karlsruhe

von Luise Winter

Umzug der zentralen Spendenannahme und Wiedereröffnung des Déjà-vu

Second Hand in Karlsruhe

Karlsruhe – 26.02.2019. Am Freitag, 1. März 2019 eröffnet die zentrale Spendenannahme des Diakonischen Werkes Karlsruhe in der Windeckstraße 7 in Bulach. Die bisherige Spendenannahmestelle in der Gerwigstraße 35 (Oststadt) schließt zum Donnerstag, 28. Februar 2019. Dort können dann keine Spenden mehr entgegengenommen werden.

Ebenfalls in der Windeckstraße 7 eröffnet am Montag, 1. April 2019 das "Déjà-vu", ein dritter Second-Hand-Laden des Diakonischen Werkes Karlsruhe, wieder.

Marc Beck, Bereichsleitung Beschäftigung, beantwortet die wichtigsten Fragen:

Warum zieht die zentrale Spendenannahme um?

Die Karlsruher Bürgerinnen und Bürger sind dankenswerterweise sehr großzügig – ihre Spenden haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. So waren unsere Räumlichkeiten in der Gerwigstraße schon lange nicht mehr ausreichend. An unserem neuen Standort in der Windeckstraße 7 in Bulach können wir nun die Waren in größeren Mengen aufbewahren und aufgrund der Platzverhältnisse auch eine bessere Qualitätssicherung gewährleisten: Mehr Platz sorgt für größere Übersicht. Das Aussortieren von beschädigter Ware fällt so leichter.

Warum eröffnet das Déjà-vu wieder?

Am neuen Standort ist reichlich Ausstellungsfläche auf einer Ebene vorhanden. So können wir endlich unseren lang gehegten Wunsch eines Second-Hand-Möbelkaufhauses realisieren. Wir werden natürlich auch weitere Warengruppen anbieten, jedoch haben wir hier die Möglichkeit, die vielen tollen Möbel, die wir gespendet bekommen, gebührend zu präsentieren. Unter dem Namen „Déjà-vu“ hatten wir ja bereits eine Zeit lang einen dritten Laden geöffnet. Wir denken, der Name sorgt für Wiedererkennung.

Wie komme ich am besten zum neuen Standort?

Die Windeckstraße 7 befindet sich in Karlsruhe Bulach. Mit dem öffentlichen Nahverkehr kommt man dort mit den Bussen 50 oder 62 (bis „Windeckstraße“) hin. Aber auch wer die Straßenbahn Nummer 1 (bis Hardecksiedlung) nimmt, kommt gut an. Wer das Auto nimmt, kommt direkt über die B3 und die Pulverhausstraße ans Ziel. Die Parkplatzsituation ist übrigens sehr günstig – so können auch größere Möbel unkompliziert ein- und ausgeladen werden. Selbstverständlich bieten wir jedoch auch weiterhin einen Abhol- und Bringservice an. Wir freuen uns auf zahlreiche Kund*innen und Spender*innen. (Text: Diakonisches Werk Karlsruhe)

Bild: Diakonisches Werk Karlsruhe

Zurück